Kuratorium Pfahlbauten - Burgring 7, 1010 Wien
Tel.: +43 (0) 1 521 77 295, Email: info@pfahlbauten.at

Vortrag: Faszination Unterwasser-Archäologie

23. März 2017 19:00

Unsere Vortragsreihe "UNESCO-Welterbe Pfahlbauten - das unsichtbare Welterbe" geht weiter! 

Mit dem Abendvortrag "Fazination Unterwasser-Archäologie. Neues zur österreichischen Pfahlbauforschung" berichtet Henrik Pohl, Site Manager des Kuratoriums Pfahlbauten für Oberösterreich, über die laufenden Unterwasser-Forschungen in Österreich. Er leitet die Unterwasser-Ausgrabungen des Projektes "Zeitensprung". Seit 2015 werden an den jungsteinzeitlichen Pfahlbaustationen der oberösterreichischen Seen Attersee und Mondsee Untersuchungen durchgeführt. Die Projektleitung wird vom Oberösterreichischen Landesmuseum Linz übernommen. Zudem ist Henrik Pohl beim Kuratorium Pfahlbauten für die Monitoringskampagnen an den UNESCO-Welterbestätten der "Prähsitorischen Pfahlbauten um die Alpen" in Österreich verantwortlich. So kommt er auch immer wieder nach Kärnten zum Keutschacher See, wo sich eine dieser Welterbestationen befindet.

Wir freuen uns über einen spannenden Vortrag und laden Sie herzlich ein mit uns abzutauchen!

Ort: Rudolfinum, Museumgasse 2, Klagenfurt am Wörthersee
Wann: Donnerstag, 23.März 2017, 19:00 Uhr
Eintritt: 5,00 Euro

 

Palafittes Guide App

Palafittes Guide App Screenshot

Der «Palafittes Guide» ist eine umfangreiche Informations-Sammlung über das Unesco-Welterbe. Er enthält einen Audioguide für zahlreiche schweizer, deutsche und österreichische Standorte. An diesen Standorten wird in jeweils etwa 3 Minuten erzählt, was im Boden oder im Seegrund liegt, wie die Pfahlbauer hier gelebt haben und wie die Archäologie das Thema erforscht.
 
Neben diesem Audioguide enthält der «Palafittes Guide» Informationen zu Museen, in denen Objekte aus der Pfahlbauerzeit ausgestellt sind, sowie eine umfangreiche Textsammlung mit allgemeinen Informationen über die Pfahlbauer. Für den Audioguide gilt: Auch er funktioniert überall, aber vor Ort ist er auf jeden Fall interessanter.

Fördergeber

 
Das Kuratorium Pfahlbauten wurde im Jahr 2012 von Bund und Ländern ins Leben gerufen, um den österreichischen Teil des internationalen UNESCO-Welterbes „Prehistoric Pile Dwellings around the Alps“ stellvertretend für die Republik Österreich zu betreuen.

Die Fördergeber sind:

Partner und Sponsoren

   
Das UNESCO-Welterbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ wird unterstützt durch: